[bujo] Setup März/19

PicsArt_02-27-08.10.56Hallo Leute,

mit diesem Monat würde ich gerne eine neue Reihe starten und euch nun immer das aktuelle Setup meines Bulletjournals zeigen.

Ich denke jeder weiß mittlerweile was man unter einem Bulletjournal versteht. Kurzgefasst ist es ein persönlich gestalteter Kalender. Gerade diese Individualität und der kreative Freiraum all seine wichtigsten Dinge an einem Ort sammeln zu können hat mich sehr gereizt.

Ich freue mich natürlich auch über den Austausch mit euch, also verratet mir doch ob ihr auch ein Bulletjournal führt, was für euch unbedingt hinein gehört und welche Gestaltungsmöglichkeiten ihr bevorzugt.

Wie ihr gleich sehen werdet ist mein Journal eher minimalistischer gestaltet. Und nun lasst uns mit dem Märzsetup starten:

PicsArt_02-27-08.10.56

Ich starte den Monat gern mit einer kleinen Monatsübersicht, so habe ich einen groben Überblick da ich auf große Monatsübersichten verzichte, ich habe sie einfach nie genutzt.

Ein motivierender Spruch darf meist auch nicht fehlen und ein einheitliches Konzept. Diesmal habe ich mich aus zeitlichen Gründen für diese wundervollen Vinylsticker entschieden, sie peppen das ganze ein wenig auf.

PicsArt_02-27-08.19.04Wichtige Termine und meine Arbeitszeiten halte ich auf dieser Seite fest. Der Platz reicht mir dabei vollkommen aus, denn ausführlicher könnte ich die Termine dann ja auch in den wöchentlichen Übersichten unterbringen.

Die „Notes“ – Seite dient als Sammelplatz für alle Dinge, die noch keinen festen Platz haben, Notizen für zwischendurch oder zum niederschreiben von Gedanken, die mich beschäftigen, quasi als Art Tagebuch.

 

PicsArt_02-27-08.21.41Meine wöchentlichen Übersichten sind sehr schlicht gehalten. Da ich selten für bestimmte Tage plane mag ich diese lockere Art einfach meine Termine oder Aufgaben untereinander zu sammeln. So verschwende ich nicht unnötig Platz, denn die leeren Tage hatte mich sonst immer gestört. Es sieht dann meist ungenutzt aus.

 

 

Da ich gern lese und leicht den Überblick verliere, welche Bücher mit rezensieren dran sind und so weiter, sammle ich auf der „to be read“ – Seite meine Leseliste. Um auch die Leserunden und deren Abschnitte nicht aus den Augen zu verlieren gibt es dafür im Anschluss eine extra Seite. Ich zeige euch gern Ende des Monats wie diese beiden ausgefüllt aussehen, falls es euch interessiert.

Und das war es auch schon mit den festen Seiten für diesen Monat. Sicherlich kommt noch eine für die Leipziger Buchmesse hinzu, doch da bin ich mir gestalterisch noch nicht sicher.

In den nächsten Tage folgt ein Beitrag zu den Listen, welche ich das ganze Jahr über nutze. Ich bin gespannt, wie euch diese neue Idee auf meinem Blog gefällt und freue mich sehr über euer Feedback!

Eure Moni

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: