[Rezension] Im Blut der Zwerge von Lucian Caligo

PicsArt_11-20-06.26.26Im Blut der Zwerge von Lucian Caligo, Verlag Books on Demand, Fantasy,  376 Seiten, Ebook 3.99 €, Taschenbuch 14.50  €, ISBN.: 978-3752859232, 5/5 Sterne

Kaufen?

Klappentext:

Die Hochkultur der Zwerge ist untergegangen. Zurück blieben nur erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die Zwerge nur einen Schuldigen für den Untergang ihres Reiches, die Menschen! In ihrem Wahn konstruieren sie Tötungsmaschinen und schicken sie gegen ihren Feind.
Bei einem Unfall wird der Zwerg Fargil vom Nachschub an Pilzbier abgeschnitten. Zwangsweise ausgenüchtert erkennt er den Verfall seines Volkes, und will ihm zu neuer Größe verhelfen.
Aber auch unter den Menschen gibt es jene, die nicht hinnehmen wollen, ständig von den Zwergen bedroht zu werden. Fargil gerät zwischen die Fronten des schwelenden Konflikts. Dabei weiß er nicht, dass es Bestrebungen gibt, die angespannte Situation eskalieren zu lassen. Die Zeichen stehen auf Krieg!

Meine Meinung:

Wer schon bereits Bücher von Lucian Caligo gelesen hat weiß das man hier auf höchstem Niveau unterhalten wird! So ist es ihm auch mit diesem Band gelungen, das ich mich vollkommen in den Ereignissen zu verlieren und in diese fantastische Welt voller schrecklicher Gefahren einzutauchen konnte.

Wer bereits seine Reihe um „Die Elfen von Krateno“ gelesen hat wird sich zwangsläufig die Frage stellen, was wurde aus den Zwergen? Hier bekommt ihr eure Antworten.

Wie ihr schon im Klappentext erfahren konntet ist es um die Zwerge nicht gerade gut bestellt. Süchtig nach dem Pilzbier das sie all die schrecklichen Erlebnisse ihres Untergangs vergessen lässt ist von der einstigen Größe nicht mehr viel vorhanden. Fargil ist einer von ihnen. Durch einen Unfall zur Ausnüchterung gezwungen beginnt er langsam über seinesgleichen nachzugrübeln.

Unterschlupf findet er ausgerechnet bei seinem Feind, den Menschen. Doch sind diese wirklich an dem Untergang seines Reiches Schuld? Und wie schaffen es vermeintlich sturzbetrunkene Zwerge solch großflächige Angriffe auf die Menschen zu starten?

Unzählige Fragen ergeben sich, die Zeichen stehen eindeutig auf Krieg. Doch wer ist wirklich der Feind? Und ist Fargil in seinem Unterschlupf noch sicher?

Ein spannendes Fantasyabenteuer, welches durch seine Wendungen und sehr gut ausgearbeiteten Charaktere besticht.  Es gibt ein Widersehen mit Magister Lestral und schon fühlt man sich angekommen in der Geschichte und die Verbindung ist hergestellt. Es ist faszinierend zu welchen Meisterleistungen die Zwerge einst im Stande waren und wie strikt getrennt sie durch ihre Fähigkeiten/ Begabungen wurden.

Fargil begibt sich notgedrungen wieder in den Berg der Zwerge und kommt so nach und nach einer ungeheuerlichen Verschwörung auf die Spur, welche es zu verhindern gilt. Nur wie?

Da die Hauptprotagonisten so wundervoll ausgearbeitet sind, kann man sich schnell mit ihnen identifizieren und bestimmte Handlungen und Denkweisen nachvollziehen. Ich war emotional auch wieder voll dabei, bei all der Ungerechtigkeit die unseren Fargil trifft, obwohl er doch „nur helfen“ möchte. Und das ausgerechnet den Menschen, die ihn behandeln wie Abschaum. Das diese Hilfe nicht geschätzt wird brauche ich wohl nicht näher erläutern. Dennoch bleibt sich Fargil in all seinen Handlungen stets treu und beginnt auch allmählich die einstigen Gesetze ihrer Kultur zu hinterfragen, was vielleicht auch an einer besonderen Zwergin liegt?

Lucian Caligo erschafft dem Leser durch seine bildlichen Beschreibungen eine wundervolle Welt vor dem inneren Auge, die einen magisch anzieht! Ich liebe es mich in dieser zu verlieren und gemeinsam mit den Protagonisten verloren geglaubte Schätze zu erkunden und über ihre wohldurchdachten Erfindungen zu staunen. Einfach unglaublich, was die Zwerge alles Großartiges erschufen und nicht auszudenken zu welcher Größe sie wieder erwachsen könnten, wenn sich die Trunkenheit des Pilzbiers verflüchtigen würde.

Lasst euch auf dieses Abenteuer ein und seid ebenso überrascht wie ich, wenn die kleinen Puzzleteile in ihren vorgesehenen Platz rutschen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt was Lucian in den Folgebänden für uns bereit hält und freu mich auf ein Widersehen mit Nebencharakteren der Geschichte, deren eigene noch so viel für uns bereit hält und hier den Rahmen gesprengt hätte.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: