[book 14/20] Grizzlyblut : Das Highborn – Projekt 4 von Melissa Ratsch

Klappentext:

Unter falschem Namen versteckt sich der Grizzly-Hybrid Ursyn in einer Kleinstadt am Rande eines Nationalparks. Sechs Monate nach seiner Flucht aus den ConPharm-Laboren hat er sich von den körperlichen Wunden erholt. Doch die Sorge um seine noch vermissten Geschwister lässt ihm keine Ruhe.

Kurz bevor er sich aufmacht, die anderen Hybride zu suchen, tritt eine Frau in sein Leben, die sowohl das Herz des Mannes als auch das des Bären höherschlagen lässt. Ursyn ist hin- und hergerissen: Soll er ihr folgen oder nach seinen Geschwistern suchen?

Als wäre diese Entscheidung nicht schwierig genug, bedrohen ConPharms Männer in Schwarz abermals sein Leben. Diese hatten die Suche nach ihm nie aufgegeben und sind kurz davor, ihn zu schnappen…


Der vierte Teil der beliebten Gestaltwandler-Reihe „Das Highborn-Projekt“ stellt die Moore-Geschwister vor neue Herausforderungen. Werden sie es endlich schaffen, frei zu sein?

Meine Meinung:


Auf Ursyn war ich mega gespannt und wurde nicht enttäuscht! Es hat mich sehr berührt mehr über seine Erlebnisse zu erfahren, welche ihn so nachhaltig geprägt haben. Da ist es kein Wunder, dass er eher ein verschlossener Geselle ist und sich wenig fremden Menschen gegenüber öffnen kann. Wie könnte auch ein Außenstehender verstehen, was er und seine Geschwister durchleben mussten.

Die Mooregeschwister sind mir einfach unglaublich ans Herz gewachsen. Ihr Umgang miteinander ist so liebevoll und voller Vertrauen und Zusammenhalt.
Sehr interessant sind auch die, durch ihre tierischen Seiten, geprägten Verhaltensmuster und Neckereien.
So spürt die tierische Seite wohl am stärksten die Anziehung zum anderen Geschlecht, ehe der menschliche Teil auch nur zu begreifen scheint das hier Liebe im Spiel ist.

Die Gefahr von ConPharm droht hinter jeder Ecke und ist gerade in diesem Teil so bedrohlich nah! Natürlich taucht auch ein alter Bekannter der Geschwister auf, den alle wohl lieber im Wald verscharren würden, der ihnen jedoch aus unerfindlichen Gründen nichts Böses will.
Gerade Canys Mut ihm so die Stirn zu bieten hat mich unglaublich stolz auf diese einst so verschüchterte Wölfin gemacht.
Mit ihrer Aktion zum Ende hat sie mich wahnsinnig beeindruckt! Auch wurden Details von ConPharm deutlich, die mir das Blut in den Adern gefrieren lassen. Wie Scott und die Mooregeschwister im abschließenden Band damit umgehen lässt mich jetzt schon rätseln!!!


Euch erwartet ein spannender Band mit neuen Einblicken zu den Machenschaften von ConPharm, die euch wohl ebenso wütend wie mich zurücklassen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man spürt deutlich ihre persönlichen Entwicklungen.

Ursyn kann einem nur ans Herz wachsen. Ich habe meins ein wenig an diesen einfühlsamen Lockenkopf verloren.
Es ist einfach wunderbar und interessant, wie er sich im Hause Moore einlebt und mit den neuen Eindrücken zurecht kommt. Auch ist es als Leser der Reihe sehr schön die Entwicklungen der anderen Geschwister auf diese Weise mitverfolgen zu können. Schon unglaublich, wie stark das Band der Geschwister gestrickt ist und sie nun Stück für Stück festsitzende Ängste gemeinsam bewältigen und sich der Gefahr stellen.

Dem Finale fiebere ich nun gespannt entgegen! Ob es den Geschwistern gelingen wird, endlich wirklich frei leben zu können? Kann ConPharm aufgehalten werden? Und verliebt sich Cany in den Mann, der mir im Kopf rumgeistert? Es bleibt wahnsinnig spannend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s